Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Mistelbach  |  E-Mail: poststelle@vg-mistelbach.bayern.de  |  Online: http://www.vg-mistelbach.de

Herzlich willkommen in der Verwaltungsgemeinschaft Mistelbach!

 

Stellenausschreibung:

 

Die Verwaltungsgemeinschaft Mistelbach

 

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

 

Kassenverwalter (m/w/d)

  

Stellenumfang 100 %, unbefristet

 

 

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

 

  • Eigenverantwortliche Führung aller Kassengeschäfte der Gemeinden Gesees, Hummeltal und Mistelbach, der Verwaltungsgemeinschaft Mistelbach und des Schulverbandes Hummeltal
  • Abwicklung, Überwachung und Verwaltung des Zahlungsverkehrs
  • Erstellung des kassenmäßigen Jahresabschlusses, der Tagesabschlüsse sowie der Kassenrechnung
  • Vorbereitung des Vollzugs von Stundung, Niederschlagung oder Erlass von Forderungen
  • Durchführung des Mahn-, Beitreibungs- und Vollstreckungswesens
  • Belegarchivierung
  • Bearbeitung von Spendenangelegenheiten

 

 

Die Aufgaben erfordern ein hohes Maß an Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Belastbarkeit. Neben der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bzw. Qualifikationserwerb über den Beschäftigtenlehrgang I (früher AL I), werden fundierte EDV-Kenntnisse (MS-Office) vorausgesetzt. Wünschenswert wären Kenntnisse des AKDB-Verfahrens OK.FIS.

 

Die Vergütung erfolgt nach dem TVöD.

 

 

Für weitere Informationen steht Herr Lippert unter der Telefonnummer 09201/987-23 zur Verfügung.

 

 

Interessiert? Dann richten Sie Ihre Bewerbung bitte bis spätestens 15.11.2020 per E-Mail als PDF-Datei an geschaeftsleitung@vg-mistelbach.bayern.de oder per Post an die Verwaltungsgemeinschaft Mistelbach, Kanzleistr. 3, 95511 Mistelbach.

 

Bitte senden Sie uns nur Kopien ohne Bewerbungsmappe zu, da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen vernichtet. Eine Erstattung von Kosten, die in Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, erfolgt nicht.

 

______________________________________________________________________________

 

Besucherinfo!

 

Zum Schutz aller Beteiligten ist der Zutritt in das Verwaltungsgebäude ausschließlich mit angelegten Mund- und Nasenschutz gestattet.

 

 

Da für viele Dienstleistungen kein persönliches Erscheinen erforderlich ist, empfehlen wir, sich im Vorfeld telefonisch (09201/987-0) oder per E-Mail (poststelle@vg-mistelbach.bayern.de) zu erkundigen.

 

 

______________________________________________________________________________

 

Das Bayerische Gesundheitsministerium informiert Sie über alle gültigen Rechtsgrundlagen zum neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2.

 https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/

 

 

 FAQ des StMI zu Corona:

 https://www.stmi.bayern.de/miniwebs/coronavirus/faq/index.php

 

 

Bierquellenweg

Bierquellenwanderweg

 

Karte Bierquellen-Wanderweg (als PDF zum Download)

 

Beschreibung Bierquellen-Wanderweg (als PDF zum Download)

 

Flyer Bierquellenweg (als PDF ca. 3MB zum Download)

 

Bierquellenwanderweg bei Google-Maps

 

 






 

Dieser Wanderweg mit einer Gesamtlänge von 17,9 km ist eine gute Gelegenheit auf einer reizvollen Route Biere von vier fränkischen Kleinbrauereien zu verkosten.

Da es sich um einen Rundwanderweg handelt hat der Wanderer  die Möglichkeit an jeder der vier "Bierquellen" zu starten.

Kurze Wegbeschreibungen der einzelnen Etappen:

Weiglathal - Lindenhardt

Ausgehend von der Brauerei Übelhack (Mo Ruhetag) in Weiglathal führt der Weg 3,2 km durch den Lindenhardter Forst vorbei an den Sieben Brünnlein nach Lindenhardt.

Lindenhardt - Leups

Ab der Brauerei Kürzdörfer (Mo Ruhetag) in Lindenhardt (Pfarrkirche aus dem 14. Jahrhundert mit Grünewald-Altar)  führt der Weg mit einer Länge von  2,8 km nach Leups.

Leups - Büchenbach

Von der Brauerei Gradl (Di Ruhetag) in Leups führt der Weg 2,9 km vorbei am Eichetsbühl (519m) nach Büchenbach zur Brauerei Herold (Di Ruhetag).

Büchenbach - Weiglathal

Von hier aus überqueren Sie durch eine Unterführung die A9, an der "Großen Leite" entlang nach Trockau und weiter zurück zum Ausgangspunkt in Weiglathal (9,0 km).

 

Wanderer, denen die Strecke auf einmal zu weit ist, haben die Möglichkeit den Wanderweg in 2 Etappen (Nord- und Südschleife) durch die Benutzung des  Wanderweges 1 oder 2 von Leups nach Trockau zu verkürzen.

 

 

Übernachtungsmöglichkeiten in der näheren Umgebung:

 

Creußen

 

Hummeltal

 

Pegnitz

 

Pottenstein

drucken nach oben